KryoMedical – Kältetherapie

Das Ziel der Kältetherapie ist der Wärmeentzug des zu behandelnden Gewebes.
Die Wirkung beruht auf einer Vasokonstriktion (Gefäßverengung), einer Muskel- detonisierung (Verringerung der muskulären Spannung) und auf einem
analgetischen Effekt (Schmerz verringernd).

Die Therapiekosten können bei entsprechender ärztlicher Verordnung zur Erstattung bei privaten und gesetzlichen Krankenkassen eingereicht werden.

Anwendungsgebiete

  • Postoperative lokale Gewebereizzustände (z. B. Schwellungen)
  • Gelenkentzündung nach Verletzung
  • Rheumatische Arthritis
  • Gelenkverschleiß
  • Hämatome (Blutergüsse)
  • Kontusionen (Prellungen)
  • Distorsionen (Verstauchung)
  • Reizungen und Entzündungen im Weichteilbereich am Gelenk
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Muskelverletzungen
  • Schleimbeutelentzündung
  • Ödembehandlung bzw. Prophylaxe
  • Schmerzhafte Muskelverspannungen
  • Lokale Verbrennungen
  • Narbenbehandlung

KryoMedical

Schmerzen lindern – Mobilität steigern – Lebensqualität erhöhen